Kultur und das Corona-Virus
Noch offen

Kultur und das Corona-Virus

 

Beschreibung

 

Föderale Vorgaben ab dem 29. Oktober 2020

Nachdem am Donnerstagabend, den 28.10.2020 der föderale Konzertierungsausschuss getagt und neue Vorgaben verabschiedet hat, die für das gesamte Land gelten und die bereits in der Nacht vom 29. Oktober um Mitternacht in Kraft getreten sind, hat Frau Ministerin Weykmans wie folgt informiert (mit den Anlagen unter "Downloads":

Diese föderalen Vorgaben betreffen auch die Bereiche Kultur, Sport und Jugend.

Hier die wichtigsten Anpassungen in der Übersicht:

  • Die föderalen Vorgaben gelten ab dem 29. Oktober 2020.
  • Alle Einrichtungen (oder Teile von Einrichtungen), die dem Kultur-, Fest-, Sport-, Freizeit- und Veranstaltungssektor angehören, werden geschlossen, d.h. Kultur- und Sportstätten (inkl. der Schwimmbäder), Jugendtreffs, Kinos, Museen, kreative Ateliers ... AUSSER es werden an diesen Orten Aktivitäten (d.h. Animationen keine öffentlichen Veranstaltungen) für Kinder und Jugendliche bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) organisiert.

 Folgende Einrichtungen sind weiterhin geöffnet:

    • Spielplätze im Freien;
    • Außenbereiche von Zoos, Tierparks, Naturparks und Freilichtmuseen, einschließlich Eingang, Ausgang, sanitäre Einrichtungen, Erste-Hilfe- und Notfallgebäude;
    • Bibliotheken;
    • Gotteshäuser und Gebäude, die für die öffentliche Ausübung nichtkonfessioneller moralischer Dienste bestimmt sind ;
    • Außenbereiche von Sportanlagen für die individuelle Ausübung des Sports ;
    • Reitbahnen, die mit Reitschulen und Rennbahnen bedeckt sind, zum alleinigen Zweck des Tierschutzes ;
    • kulturelle Einrichtungen, für Kinder unter 12 Jahren im Rahmen schulischer und außerschulischer Aktivitäten, im Rahmen organisierter Ausbildungskurse und Aktivitäten sowie für Mitarbeiter im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit;
    • Sporthallen und Sportanlagen, aber nur :
      • soweit es sich nicht um ein Schwimmbad handelt, für Schulgruppen von Kindern bis zu 12 Jahren, die im Rahmen der schulischen oder außerschulischen Aktivitäten der Pflichtschulbildung einbezogen sind;
      • soweit es sich nicht um ein Schwimmbad handelt, für Sportcamps und Kurse, die von den lokalen Behörden für Kinder bis einschließlich 12 Jahren organisiert werden;
      • für die Ausbildung von Profisportlern;
      • für Berufswettbewerbe;
      • für andere Aktivitäten als Sport, soweit sie gemäß den Bestimmungen der Ministerialverordnung und der geltenden Protokolle zulässig sind.
  • Folgende Aktivitäten sind somit fortan verboten:
    • Kultur:
      • Kulturveranstaltungen
      • Proben in der Amateurkunst für Teilnehmer über 12 Jahre (Jahrgang 2007 und älter)
    • Jugend:
      • Aktivitäten von Jugendeinrichtungen für Teilnehmer über 12 Jahre (Jahrgang 2007 und älter) Innen und Außen
      • Aktivitäten von Jugendeinrichtungen für Teilnehmer bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) mit Übernachtung
    • Sport:
      • Organisierte sportliche Aktivitäten in Schwimmhallen und Fitnesszentren
      • Kaderathleten können keine Ausnahmegenehmigung mehr erhalten, da es sich nicht um Berufssportler handelt
  • Folgende Aktivitäten sind weiterhin erlaubt:
    • Die Ausübung beruflicher Aktivitäten der hauptamtlichen Mitarbeiter unter Einhaltung der Vorgaben für Arbeitgeber und mit Ausnahme der verbotenen Aktivitäten (z.B. administrative Arbeit, Proben professioneller Produzenten ...). Die Arbeitgeber sind für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter verantwortlich.
    • Kultur:
      • Kulturelle Animationen und Proben in der Amateurkunst für Teilnehmer bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) ohne Übernachtungen mit max. 50 Personen inkl. der Begleiter; für die Begleiter gilt Maskenpflicht und Abstandsregel.
    • Jugend:
      • Aktivitäten der Jugendeinrichtungen für Teilnehmer bis zu 12 Jahren (Jahrgang 2008 oder jünger) ohne Übernachtungen mit max. 50 Personen inkl. der Begleiter; für die Begleiter gilt Maskenpflicht und Abstandsregel.
      • Einzelfall-Hilfe für Jugendliche über 12 Jahre durch die Jugendarbeiter; im Gegensatz zur Stufe Rot aber nur noch ausschließlich 1:1-Begleitung (Maskenpflicht und Abstandregel für den Jugendarbeiter und Jugendlichen), keinerlei Gruppen-Aktivitäten mehr;.
    • Sport:
      • Alle Aktivitäten für Kinder unter 12 Jahren (geboren 2008 oder später) in der Halle und im Freien bleiben erlaubt
      • Für Personen über 12 Jahre (geboren vor 2008) kann der Sport im Freien, in einem nicht organisierten Rahmen, allein oder mit einer Person aus dem gleichen Haushalt und immer derselben engen Kontaktperson weiterhin betrieben werden (Gruppe/Blase);
      • Reithallen können offen bleiben, aber nur um das Wohl der Tiere abzusichern
      • Berufssportler können Ausnahmegenehmigungen beantragen

Wie bei den Konzertierungen Anfang dieser Woche erläutert, ist darauf zu achten, dass diese föderalen Vorgaben zusätzlich zu den Sektoren-Protokollen gelten, d.h.:

  • Die Sektoren-Protokolle Kultur, Jugend und Sport bleiben unverändert in der Stufe Rot/Niveau 4 und gelten weiterhin.
  • Die Maßnahmen der Polizeierlasse der Provinz vom letzten Wochenende, die über die Maßnahmen im neuen Ministeriellen Erlass hinausgehen, bleiben auch weiterhin anwendbar: z.B. die Ausgangsbeschränkung zwischen 22:00 und 06:00 Uhr vs. 00:00 und 05:00 im ME, Maskenpflicht, …

Um Sie bestmöglich informieren zu können und besser auf die zahlreichen Fragen eingehen zu können, werden folgende Informationsformate vorgesehen:

  • Jugend und Kultur:
    • Einrichtung einer Hotline für den Fachbereich „Kultur und Jugend“ unter +32 (0)87 789 665, von Montags-Freitag von 09.-12.00 Uhr und von 13.00-15.00 Uhr
    • Per Mail bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    • Weiterführende FAQ’s auf ostbelgienlive.be
  • Sport:
    • Per Mail bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    • Weiterführende FAQ’s auf ostbelgienlive.be

 Ich bedanke mich sehr herzlich bei Ihnen, für Ihre Unterstützung in der Bekämpfung der Corona-Pandemie.

 



Aktuelle Maßnahmen ab dem 24.10.2020 für den Bereich KULTUR


Der Konzertierungsauschuss hat bei seinem Treffen am 22. Oktober 2020 neue, auch den Kultursektor betreffende, Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

Alle neuen Maßnahmen gelten ab dem 24. Oktober und bis zum 19. November 2020.

Die angepassten Protokolle sind auf der Webseite der Deutschsprachigen Gemeinschaft veröffentlicht: Link zu den offiziellen DG-Dokumenten   

Das entsprechende Kulturprotokoll Stufe 4: ab 24. Oktober 2020 finden Sie als Anhang zum Downloaden.

Um die Bereiche Kultur, Sport und Jugend bei der kurzfristigen Anwendung der Protokolle zu unterstützen, den schnellen Informationsfluss zu garantieren und au Fragen unmittelbar reagieren zu können, wird im DG-Ministerium eine Hotline eingerichtet: +32(0)87/789 665, von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr - per Mail bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!